B53 Bett Kernbuche

€ 1.072,00
inkl. 19% MwSt.
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Lieferzeit: ca. 6 - 8 Wochen
Länge ?
Breite ?
Höhe ?
Einlagetiefe ?
Holzart:
Verarbeitung:
Plattenstärke ?
Oberfläche ?
Montage ?

Übersicht: Ihre Konfiguration

Maße
Länge: 200 cm
Breite: 140 cm
Höhe: 35 cm
Einlagetiefe: 13 cm
Material
Holzart: Kernbuche
Verarbeitung: Massivholz DGL
Plattenstärke: 28/30 mm
Oberfläche: geölt
Montage
Volumen: 150 cdm
Gewicht: 50 kg
Montage: Nein

Schwebebett mit organischen Rundungen

Unser Modell B53 ergänzt die bestehende Produktlinie der Schwebebetten um eine Variante mit eleganten Rundungen. Die abgerundeten Ecken des Bettes verleihen nicht nur eine angenehme Haptik, sondern betonen die organische Formgebung durch ein holztechnisches Highlight. Der Radius der äußeren Ecken beträgt hierbei ca. 6 cm. Auch die Kufen des Bettes sind zum Fußboden hin abgerundet.

Wie bei den anderen Schwebebetten der Modellfamilie ist die Schwebehöhe variabel und berechnet sich aus Betthöhe - Umrahmungshöhe (= Einlagetiefe + 5,3 cm / Mindestrahmenhöhe beträgt 20,3 cm).

Holzart:

Lieferumfang

Geliefert wird das maßgefertigte Bettgestell. Matratze, Lattenrost und Bettwäsche sind nicht im Lieferumfang enthalten.
Ein Mittelsteg wird ab einer Bettbreite von 120 cm verbaut.

Auswahltipps für Ihr neues Bett

Rahmenhöhe & Einlagetiefe

Bei der Auswahl der Betthöhe wird die Rahmenhöhe (Oberkante des Bettrahmens) festgelegt. Die Standardhöhe beträgt 38 cm, jedoch wird eine höhere Rahmenhöhe oft als komfortabler empfunden. Die Einlagetiefe sollte je nach Höhe des Bettsystems (Lattenrost + Matratze) angepasst werden, um den gewünschten Überstand zu erzielen. Bei größeren Einlagetiefen ändert sich auch die Höhe der Bettzargen. Als Richtwert empfehlen wir einen Matratzenüberstand von ca. 10 cm. Für einen optisch höheren Überstand sind 12-15 cm empfehlenswert.

Wie hoch sollte ein Bett sein?

Mit dieser Frage ist in der Regel die Liegehöhe und damit Oberkante der Matratze gemeint. Diese ergibt sich aus Rahmenhöhe + Matratzenüberstand. Als Orientierung für ein bequemes Ein- und Aussteigen sollte diese in etwa so hoch sein, dass beim Sitzen auf der Bettkante die Füße auf den Boden aufgestellt werden können und diese weder stark in der Luft baumeln noch die Knie hochgedrückt werden. Die Höhe entspricht damit in etwa der Sitzhöhe eines Stuhles und liegt optimalerweise zwischen 45 und 60 cm. Dabei werden höhere Betthöhen häufig als Komforthöhen bezeichnet.

Bettlänge & -breite

Als Breite bzw. Länge des Bettes wird das Matratzenmaß angegeben. Die Breite des Bettrahmens muss für die Gesamtbreite hinzugerechnet werden. Ab einer Breite von 120 cm wird in der Mitte des Bettes eine zusätzliche Lattenrostauflage für geteilte Lattenroste vorgesehen.

Wie lang sollte ein Bett sein?

Die gängige Bettlänge beträgt 200 cm und eignet sich ideal für Personen bis zu einer Körpergröße von 185 cm. Als Richtlinie sollte die optimale Bettlänge etwa 15-20 cm länger sein als die Nutzergröße. Bei Frohraum wird alles nach Maß gefertigt, daher sind selbstverständlich auch Überlängen wie 210 cm oder 220 cm konfigurierbar.

Wie breit sollte ein Bett sein?

Für Einzelbetten wird eine Breite von 90-100 cm empfohlen, für Doppelbetten entsprechend 180 cm (2 x 90 cm) bzw. 200 cm (2 x 100 cm). Bei begrenztem Platz sind aber auch 160 cm für Doppelbetten (2 x 80 cm) ein gängiges Maß. Geringere Breite empfehlen wir nicht, da die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist. Doppelbetten mit 140 cm Breite sind als Jugendbett für jüngere Personen geeignet.